Kanton FREIBURG

KULINARISCHE TRADITION

  • Moutarde de Bénichon (Fribourger Chilbisenf) mit Cuchaule (Safranbrot)

 

SUPPEN

  • Soupe du Chalet (Gemüsesuppe)

 

KARTOFFEL- UND GEMÜSEGERICHTE

  • Sauerkrautkuchen Freiburger-Art

FLEISCH- UND WURSTGERICHTE

  • Fribourger Pot-au-feu La Bénichon (Eintopf)
  • Ragoût d'agneau aux raisins La Bénichon (Lammragout)
  • Freiburger Kaminschinken

 

KÄSESPEZIALITÄTEN

  • Bleu de Fribourg (Blauschimmelkäse)
  • Vacherin Fribourgeoise
  • Greyerzer
  • Freiburger Fondue

 

SÜSS-SPEISEN

  • Gâteau de Vully (auch Nidelwähe / Nidlechueche)
  • Pain d’anis Bénichon (Änisbrötli),
  • Freiburger Bretzeli (Bricelets Bénichon)

KULINARISCHE GESCHICHTEN

Fribourger Pot-au-feu La Bénichon

Gerichte, die in einem Topf zubereitet werden, sind schon sehr alt und weltweit verbreitet.

Das gemeinsame Kochen verschiedener Zutaten und die Kombination von Fleisch und Gemüse in einem Topf gehört vermutlich zu den ältesten bekannten Kochtechniken und ist somit jahrtausendealt. Diese Kochtechnik ist in allen Kulturen bekannt.

Eintopf gehörte früher zu den klassischen Arten der Resteverwertung von Lebensmitteln.

Chilibisenf

Chilbisenf (schweizerdeutsch für «Kirchweih-Senf»), Bénichon - Senf oder Moutarde de Bénichon ist eine Senfspezialität aus dem Schweizer Kanton Freiburg. Es handelt sich um einen sehr süssen Senf, der als Brotaufstrich zu Freiburger Safranbrot (einer Art Brioche) gegessen wird, die sich Cuchaule nennt.